Archiv der Kategorie: schöööön

Das Glück der Erde…

Ja, genau! Pferde. Die männlichen Mitleser fassen sich jetzt wahrscheinlich an die Stirn und verlassen diesen Blog fluchtartig, während die meisten weiblichen Leser wohl eher aufmerken und weiterlesen.

Und noch ne Phrase: Eine neue Liebe…

Ja, nicht meine Liebe und auch nicht sodomistische Liebe. Aber die neue Liebe einer engen Freundin, die auch in meinem Leben derzeit für mächtig viel Tierschwung sorgt.

Letzten Sonntag in Form eines Zoobesuchs. Klingt unspektakulär, ist es aber nicht. Das weiß man spätestens nachdem man den Bericht gelesen und die dazugehörigen Bilder gesehen hat, die ich noch nicht habe, weshalb auch der Bericht noch auf sich warten lässt.

Und was das alles jetzt mit Pferden zu tun hat? Nun, morgen werde ich, wie es aussieht, nach geschlagenen 14 Jahren (oder so) mal wieder auf so einem Riesentier sitzen. Sofern ich da hoch komme versteht sich. Ich bin gespannt. Ich befürchte ja bloß, dass sich mein Respekt vor diesen Tieren erheblich gesteigert hat, seitdem ich das letzte Mal mit ihnen zu tun hatte. In der Jugend ist man da ja noch irgendwie leichtsinniger…

Bericht (und auch Bilder, schätze ich) folgen…es sei denn natürlich, ich breche mir den Hals. Dann passiert hier nüscht mehr.

Werbeanzeigen

Neuer Job

Seit ich 16 war, wollte ich immer in ner Kneipe arbeiten. Das war mein großer Traum. Ich habs nur nie gepackt. Hab mich nie getraut. Dachte, ich kann das nicht.

Und nun arbeitet die Frau Loewenzahn endlich in ner Kneipe! Ein süßes kleines schnuckeliges Pub. Die Stammgäste sind witzig und haben mich direkt in ihr Herz geschlossen. Vom Beginn des Traums bis zur Erfüllung hats dann doch „nur“ 12 Jahre gedauert. Ein weeenig lang, wie ich finde.

Auf jeden Fall bin ich damit tatsächlich so glücklich, wie ich es mir immer erträumt hab! 😀 Und ich bin richtig richtig gut in dem Job.

Hach, manchmal ist das Leben schön! Und ich bin wirklich froh, dass ich die grüne Kaffeehaus-Kette los bin. Und wie!

Es ist vollbracht!

Nach gefühlten tausend Nähten, nach dem Aneinandernähen von 16 Einzelteilen, nach mindestens 500km Faden und vor allem nach dem endgültigen Ende für meinen Rücken, ist das Geburtstagskleid doch noch fertig. Ich bin da dann doch eher wie ein Pinscher und beiße mich fest. Jetzt ist es schon viel zu spät. Ich bin eeeendmüd. Und muss in ein paar Stunden raus zur Arbeit. Egaaal! Ich finde, es hat sich gelohnt.

Und diesmal sogar ein Foto des Werks mit mir drin. 🙂 Premiere jagt Premiere…

img_4770

Mir wurde gesagt, dass meine Kamera blöd ist. Weil der Stoff braun aussieht. Sieht er? Ist er auf jeden Fall nicht. Der is olivgrün mit petrolblauem Muster. Das Unterkleid wurde doch ein Futterkleid und ist passend in Petrol. Aber wie es sich für ein anständiges Futterkleid gehört, hält es sich bedeckt und ist nicht zu sehn. Nur eins hab ich heut vergessen. Was zu essen. Aber wirklich komplett. *kopf kratz* Soooo…jetzt aber! Bett. In ein paar Stunden wird eh gefrühstückt.

Edit: Hm, mehr als seltsam. Im einen Browser seh ich das Bild, im anderen nicht. Seht ihr das Bild??

Geburtstagsrückblick

Hach, das war ein richtig guter Tag gestern! Wenn nur der Kater heute nicht wäre…

Gestern mal wieder festgestellt, wie ungeheuer wichtig der richtige Tages-Soundtrack für mich ist. Und auch festgestellt, dass einen kaum etwas belustigter und schwungvoller in den Tag starten lässt, als Volare von den Gipsy Kings *ggg* Nach dem Zusammenstellen einer 2 Stunden 20 Playlist, die in etwa so weiter ging, tatsächlich die Wohnung in Ordnung gebracht. Besuch von der helfenden Mama gehabt, nebst ihren schnuckeligen Geschenken. Ich fang dann jetzt also das Stricken an 😀 Mit der helfenden Mutter dann noch schnell zum alfatex gefahren, um Futterstoff für mein Geburtstagskleid zu besorgen, bevors ins Pub geht.

Mit Muttern noch einen Espresso trinken, weil doch noch ein bisschen Zeit und beschlossen, aus dem Stoff kein Futterkleid zu machen, sondern ein klassisches Unterkleid. Aus mehreren Gründen: Der Futterstoff war doppelt so teuer als der Stoff fürs Kleid, noch dazu ist er viel zu schön, als dass er nur in diesem einen Kleid verschwinden sollte. Und last but not least, sind Unterkleider eine wirklich schöne und zu unrecht fast vergessene Sache. Und da noch das ein oder andere Kleid und der ein oder andere Rock folgen wird, wird sich das auch lohnen. Nur, dass ich dafür natürlich auch wieder keinen Schnitt habe und das ganze heute fertig werden muss, will ja morgen angezogen werden (wenn nur der Kater nich wär)

Und dann ins Pub, mit einer kleinen Schar Leute, viel Spaß gehabt und nach dem vierten Radler is mir dann auch mal aufgefallen, dass ich das mit dem Essen total vergessen hatte. Das ist dann wohl auch der Grund für den Kater heute…denn wirklich viel getrunken hab ich gar nicht.

Aber schön wars! Und jetzt freu ich mich auf morgen! Manche Freunde bekommt man ja irgendwie nur noch zu Geburtstagen zu Gesicht…

Smile! :)

Hach, schöne Botschaft…

 

NT: Hach und isser nich süß? Männer mit Vollbart und wuscheligen Haaren. *träum* So einer könnt mir auch ruhig mal begegnen!

Sarah-Banden!!

Hier also endlich der Grund, weshalb ich in der letzten Zeit so wenig geschrieben habe. (Also auch ein Grund 😉 ) Ich habe an den Sarah-Banden getüftelt. Und jetzt ist es endlich soweit: Sie sind kaufbar. Bei Dawanda.

banner

(Ein Klick aufs Bild bringt dich direkt in meinen Shop…)

6 sind schon online. Aber das Einstellen/Fotos machen/beschreiben usw. dauert irgendwie lang und nu bin ich müd. Morgen dann noch ein paar.

Und nu? Hä? Sarah-Banden? Wasn das?
Sarah-Banden sind verlustresistente Lesezeichen! Was hab ich sie gehasst, diese Zettelwirtschaft in den Büchern. Zettel, die in der Tasche immer rausgeructscht sind oder in der Bahn auf den nassen Boden. Und die schönen Lesezeichen, die man so sammelt in all den Jahren, auf denen man immer irgendwann liegt, wenn man im Bett liest und dann muss man plötzlich ganz schnell schlafen  und findets nicht und macht doch, gegen alles bessere Wissen, ein Eselsohr auf die Seite. Das hat mich genervt! Und deswegen die Sarah-Banden.  Sie werden einfach über den Buchrücken gezogen, haben ein Lesebändchen dran und sind einfach noch schön dazu. Meine Versuchskaninchen waren alle begeistert und fragen schon die ganze Zeit, wann die kaufbar sind, weil doch bald Weihnachten ist. Eigentlich wollte ich zu diesem Zeitpunkt schon viel mehr fertig haben und auch schon ein paar Geschäfte abgeklappert haben, um zu fragen, ob sie sie vielleicht auf Kommission nehmen möchten. Aber naja. Immerhin ist noch VOR Weihnachten. Damit bin ich zumindest schneller in der Planumsetzung, als ich es sonst immer bin 😀

Da bin ich ja mal gespannt 🙂

Aaaaaaaah….oooh! Aufgeregt!

Uiuiui, Frau Löwenzahn ganz kribbelig! Nachdem sie jetzt mindestens einen Monat mit einer wichtigen und teuren Entscheidung schwanger gegangen ist, hat sie heute endlich Nägel mit Köpfen gemacht!

Am heutigen Tage noch wird ihre neue Näh-und Stickmaschine in Berlin verpackt und verschickt. Und dann kann sie morgen oder Samstag die Brother Inno-vis 900 inkl. Sticksoftware ihr eigen nennen! Uiuiuiui….teuer…schön…spannend….uiuiui!!