Kand/Hutze

Ich glaube, die Frau Katze war im früheren Leben ein Hund. Oder vielleicht hat sie auch dann und wann eine Sinnkrise und wäre lieber ein Hund. Vielleicht hats aber auch völlig andere Gründe, die mir in meiner Welt verschlossen bleiben, die dazu führen, dass sich die Frau Katze mitunter ganz wunderbar als Hunde-Imitator macht.

Sie kann am Fenster lauernd wunderbar fremde Hunde/Katzen/Vögel/seltsame Menschen verknurren. Dabei läuft sie auch emsig von Fenster zu Fenster, wenn der Verknurrte sich als zu hartnäckig erweisen sollte. Ganz ehrlich? Es würde mich nicht im geringsten wundern, sollte sie plötzlich das Bellen anfangen. Fremdsprachen sind ja auch wichtig heutzutage. Es gab auch mal ein Spielzeug, welches sie fleißig apportiert hat, sobald ich es geworfen hab. Leider hat sie es irgendwann gründlich verschleppt. Unauffindbar gar. Und grad eben durfte ich etwas Neues beobachten. Sie das „Tot-stellen“-Spiel ganz ausgezeichnet. Gut, das mit dem Kommando müssen wir noch üben. Aber so gekonnt von einer Sekunde auf die andere aus dem Vierfüßlerstand mit einem beachtlichen Rumms auf die Seite zu fallen und sich für einige Sekunden nicht mehr zu rühren, so gekonnt können das nichtmal alle Hunde, das sag ich hier aber mal ganz deutlich.

Der Auslöser für diese spontane Zurschaustellung emotionalen Missmuts war übrigens mein konsequentes Ignorieren des Bettelns während ich mir ein Brot machte…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s