*hust*

Und dann kam krank sein. Seit Sonntagnacht schniefe, keuche, huste, schneuze, fiebere und schleppe ich mich in meiner Wohnung von Sofa zu Bett zu Bad und zurück. Seit 1 Stunde wühlt sich jetzt die helfende Mama durch das Chaos meiner Wohnung, hat mir Essen gekocht und bringt meine Pfandflaschenreserven zum Pfandflaschenreservenmann. Ach, wenn Mütter nicht wären. Und die ganze Zeit freu ich mich, dass es mich diese Woche erwischt und nicht nächste Woche. Mit Fieber im Bett am Geburtstag wär schließlich ziemlich blöd. Nur ein schlechtes Gewissen den Kollegen gegenüber bleibt, die jetzt mit einem weniger auskommen müssen in der stressigen Weihnachtszeit. Aber ein fieberndes, sich in Zeitlupe bewegendes, sich jede Minute die Nase putzen müssendes Etwas hilft auf der Arbeit ja auch nicht weiter…

Seltsame Tv-Erlebnisse in den letzten Tagen: Dmax, seiner Werbung nach der Sender für die besten Menschen der Welt, nämlich Männer, hat im Programm etwas, was sich „Wie wirds gemacht?“ oder so nennt. Das ist in ungefähr so, wie die Sendung mit der Maus, nur ohne Maus. Man sieht eigentlich die ganze Zeit nur große Maschinen in einer Fabrik, die irgendwelche Materialien zuschneiden, weiterleiten, zusammenbiegen, -kleben, verpacken usw. Nur: Wollen Mäner wirklich wissen, wie Damenbinden hergestellt werden? Und wollen sie wirklich wissen, wieviel Flüssigkeit diese Dinger aufsaugen können? Und das auch noch plastisch vor Augen geführt bekommen? Ich bezweifele das mal dezent…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s