Klopfende grüne Männchen

Ich schrub bereits, dass ich das nicht ganz so erbaulich finde, wenn mir jemand an die Scheibe klopft. Vor allem nicht, wenns draußen schon dunkel, hier drinnen aber hell ist und wenn dann nicht die Rolladen runter sind (ich muss bei dem Wort Rolladen ja immer an Essen denken und finde den Namen für diese grauen, dreckigen Dinger ganz und gar unpassend). Jedenfalls wenn die dann auch nich unten sind, mag ich das ganz und gar so überhaupt gar nicht, wenn dann jemand an mein höchsteigenes nicht geputztes Fenster klopft. Das is mir zuwenig Distanz. Zumal mir durchaus bewußt ist, dass man mich von außen ganz wunderbar sehen kann (wobei ich das auch wunderbar verdrängen kann), ganz im Gegensatz zu umgekehrt. Da ist das Kampfniveau viel zu unausgeglichen und bringt mich beträchtlich in Nachteil und macht mich entsprechend nervös. Muss ja nich sein. Mag ich nicht.

Normalerweise klopft auch bloß irgendein Witzbold ans Fenster. So im Vorbeigehen. Da passiert dann auch weiter nüscht. Bloß eben. Da klopfts einfach weiter während ich gemütlich auf dem Sofa sitze, telefoniere und mal wieder aus meinem Bewußtsein streiche, dass man mich von außen eigentlich ganz wunderbar dabei beobachten kann.

Also guck ich nach dem dritten mal Klopfen doch was genauer hin und nehme hinter der Gardine schemenhaft ein Männergesicht wahrr, was mich bittet, ihm doch die Tür aufzumachen. Also ehrlich. Es ist Mitternacht! Ich mach doch nich jedem einfach so die Tür auf! Sagte ich dann auch. Naja, fast. War dann eher so ein „Nee!“ mit Untertiteln. Die waren aber wenigstens deutlich zu lesen. Er wolle nur an den Briefkasten, sacht er. Spinnt der, denk darauf hin ich. Sagen tu ich aber „Nee, ich lass sie doch nich einfach rein. Hier wird ständig was aus den Briefkästen geklaut.“ So läuft das also, denk ich weiter. Er wolle doch nur was einwerfen, sacht er dann nochmal.

Jut, denk ich mir. Bevor der keine Ruhe gibt. Steh auf und geh mit Telefon bewaffnet zur Tür und guck ein bisschen doof aus der Wäsche als ich durch die Glastür sehe, dass es sich bei dem vermeintlichen Dieb und dreisten Fensterklopfer/durch-Fenster-Kommunizierer um einen Polizisten handelt. Sag ihm dann auch, dass ich nicht gesehen hätte, dass er von der Polizei wär. Wollt er wohl dringend was einwerfen (Vorladung? Anzeige??Was bringen denn Polizisten bitte persönlich an Post vorbei??) und niemanden mehr wecken und hat mich da so fröhlich im Licht telefonieren sehen. Soso. Ich muss gestehen, dass ich eine Sekunde lang befürchtet hatte, dass die mich nur unter einem Vorwand aus der Wohnung kriegen wollten, um mich wegen irgendwas Schlimmem festzunehmen. Im früheren Leben hab ich wahrscheinlich in einem Land gelebt, in dem man der Polizei nicht trauen konnte. Oder ich war ein Schwerverbrecher, der der Polizei nicht trauen konnte. Das würde die letzten Jahre erklären. Karma und so. Seltsam, seltsam.

Advertisements

Eine Antwort zu “Klopfende grüne Männchen

  1. Interessante Geschichte. Da bin ich doch ganz froh im zweiten Stock zu wohnen – und zudem nicht in der Großstadt. Aber so bekommen wir wenigstens lustige Erzählungen von dir… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s