Pendelei

So langsam pendelt sich der Haussegen auf der Arbeit wieder ein. Meine Chefin hat wohl meine Zweifel gewittert. Die, die ich an mir selber und die, die ich an der Stellung an sich gehegt hab, seitdem ich mit der Ausbildung angefangen hab. Jedenfalls nahm sie mich heute beiseite und hat mir so einiges gesagt, was mich wieder aufgebaut hat. Und wenn man dann plötzlich von der sehr kritischen Chefin zu hören bekommt, dass das gesamte Management schon nach meiner ersten Woche als Barista der Überzeugung war, dass ich für eine Karriere beim grünen Kaffeehaus wie gemacht bin und dass ich mich bisher super schlage als Schichtleiterin, dann stellt das doch den inneren Frieden wieder her, muss ich sagen. Frau Chefin wohnt bei mir um die Ecke (und zwar buchstäblich) und auf dem Heimweg meinte sie dann noch, dass Schichtleiter nur ein Anfang ist. Dass sie auch davon ausgeht, dass ich irgendwann mein eigenes Kaffeehäusle leiten würde. Sofern ich das wollen würde natürlich.

Und jetzt sitze ich hier und merke, dass die Freude über meine Arbeit langsam wiederkommt und dass ich vielleicht endlich mal mein altes Muster durchbrechen kann. Dass ich eben nicht aus Selbstzweifeln und Angst alles abbreche, was mich weiterbringen könnte. Und ganz ehrlich? Is schon ein ziemlich cooler Gedanke, dass ich vielleicht in 1-2 Jahren Assistant oder gar Store Managerin sein könnte…Mal schauen, was so ein mögliches Ziel mit meiner Motivation anstellt *g*

Advertisements

3 Antworten zu “Pendelei

  1. Na dann ist wohl eine Gratulation angebracht – und ich weiß, wo ich mir in ein paar Jahren meinen Gratiskaffee holen kann… 😉

  2. Hu, wie kommt denn das alles? Das klingt gut! Aber verlier Deinen Traum nicht aus den Augen, mal eine eigene Kneipe aufzumachen! Dafür kannst Du bestimmt gute Erfahrungen hier sammeln. Motivation ist schon wichtig, gerade wenn es schwierig ist, und es ist toll, wenn die so von außen kommt. Ich kann es gut verstehen, daß Du unsicher bist. Ich freu mich für Dich! Machst Du jetzt die Ausbildung bei der Stadt eigentlich noch? Und was zeichnet eine Mitarbeiterin aus, die für die grüne Kaffeehauskette wie geschaffen ist?

  3. @bullion: Dankeschön! 🙂 Und hey: Wenn Herr und Frau Bullion mal auf Besuch in Köln sind, kommt wirklich mal vorbei! Würd mich super freuen 🙂

    @Echtzeitmärchen: Uiui, nee…also: Die Ausbildungsstelle bei der Stadt hab ich ja gar nich bekommen. 😉
    Und was eine gute Mitarbeiterin ausmacht? Hm. In meinem Falle isses glaub ich, dass ich sehr kommunikativ und begeisterungsfähig bin. Und lernfähig.
    Und wegen der Kneipe mach ich den Job ja unter anderem. Weil ich eben so viel wie möglich lernen möchte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s