Nähliese (I)

Die Frau Löwenzahn hat sich dank Muse an die Maschine geschmissen und hat genäht…

Das erste Projekt, eine Bolerojacke, zeig ich ein andermal. Das zweite Projekt war eine Tasche. Und auch wenn man aus der Nähe sehr wohl sieht, dass sie selbstgenäht ist, find ich, ist sie doch ziemlich cool geworden.

 

 

Advertisements

14 Antworten zu “Nähliese (I)

  1. Macht sich sehr gut am Kunstwerk :)!

  2. Ja, find ich auch 😉

  3. Meine Mutter war übrigens total enttäuscht vom Spiegel. 😀 Stand davor und guckte bloß skeptisch. „Weiß nich, was ich erwartet hatte….aber irgendwie was anderes“, meinte sie. *g*

  4. Naja, ich hatte ja schon gesagt, dass es wenn man es nicht weiß auch kaum auffällt (also, schon, aber es sticht nicht ins Auge)… bei Goldrestauration denkt man vermutlich automatisch an etwas mehr Pomp?!

  5. die Verarbeitung ist bestimmt top, aber der Stoff ist wirklich zum Schreien 😀

  6. @Ben: Neee, genau umgekehrt. Der Stoff is top. die Verarbeitung is eher so naja 😉

  7. Hey, sieht ja cool aus, wow, dass du so nähen kannst!

  8. *ein bisschen stolz is und sich vor allem aber ganz doll freut* 😀
    Danke!

  9. Beneide Dich auch um diese Tasche, muß mal die Nähmaschine die mir L leihen wollte in Berlin abholen, und dann hoffe ich, daß Du mir die Anleitung verrätst! Obwohl ich eigentlich genug Taschen habe, aber die sieht toll aus!

  10. Ich bin ja eh der Meinung, dass man nie genug Taschen haben kann 😀
    Und klar: Anleitung verrat ich dir. Wollte die Tasche noch ein wenig optimieren und dann eh noch eine nähen, dann kopier ich dir mal den Schnitt. Und für Alex wollt ich eine Fotoanleitung machen, die schick ich dir dann gleich mit 🙂

  11. Oh, das ist ist toll (daß Du mir die Anleitung schickst und dann auch noch die optimierte)! Stimmt, Taschen kann man nie genug haben, aber Platz auch … 🙂

  12. Ja, das stimmt…wobei sich Taschen auch wunderbar aufgehangen platzsparend aufbewahren lassen 😉

  13. Oje, da an insgesamt sieben Haken in meinem Zimmer hängen schon 10 Kleider, fünd Schals, zwei Kappen, eine Fototasche mit Inhalt, Handtuch, Bademantel, Tasche mit Fahrradwerkzeug, Berlin-Haus-Schlüssel, und dazwischen klemmt ein Besen. Dafür habe ich keinen Schrank. Meine Taschen sind in einer großen Tasche unter dem Stuhl der unter dem Haken mit den Kleidern und dem mit den Tüchern steht … 🙂

  14. *loool* Naja, gut, das is natürlich ein Argument. Ich hab irgendwann mal gnadenlos aussortiert. Hatte einfach zuviele hässliche Taschen. Und ich hab zum Glück hier ziemlich viel Platz…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s