Monatsarchiv: Mai 2008

Mal wieder Vermischtes

Eben in der Bahn meine kriminelle Ader entdeckt: Bei einem Typen gedacht, dass sich ein Überfall mal so richtig lohnen würde bei der immensen Fotoausrüstung, die der mit sich rumgeschleppt hat.

Eben beim Warten auf die Bahn festgestellt, dass ich immer noch nicht weiß, wie ich auf seltsame Anmachen alter, seltsamer Männer reagieren soll. Ich mein, was antwortet man denn bitte auf ein dahingesäuseltes „Deine Augen sind so wunderbar. Du bist eine Blume.“ ?!?! Ich bin ihn losgeworden…ich weiß nur nich genau, wie.

Mein neuestes Nähprojekt wird die wahrscheinlich hässlichste Tasche der Welt. Aber die Idee hat mich gereizt. Und vielleicht liegts auch nur am Stoff, ich bin mir nicht sicher. Das Einzige, was noch zu erwarten wäre ist, ob sie SO hässlich wird, dass sie schon wieder kultig ist. Wir werden sehen. Fotos gibts, wenn die Ausgeburt sich voll entfaltet hat. (Und falls sie dir tatsächlich gefallen sollte, Alex: Ich hab an Step-by-step-Bilder gedacht 😉 )

Für die erste Tasche sind jetzt schon drei Nachbestellungen eingegangen. Ich befürchte nur, dass ich dazu: a) keinen Nerv hab und b) die Gardine vom Flohmarkt nicht reicht. *g*

Heute morgen bin ich eine satte Stunde später aufgestanden, als geplant. Nicht, dass das irgendwie ungewöhnlich wäre, aber das Warum ist hier entscheidend: Hab ich doch im Traum eine Lösung für das Reißverschlusssystem der ersten Tasche ersonnen. Das war nämlich alles nicht ganz so einfach, weil viele Stofflagen und irgendwie isses ein wenig krumm und schief und nicht so richtig perfekt geworden. Jedenfalls träumte ich davon, wie ich eine Tasche nähte, bei der sich diese Probleme nicht stellten. Als der Wecker klingelte, war ich allerdings noch nicht fertig. Also schnell die Sleeptaste gedrückt und weitergeträumt. Und was soll ich sagen? Ich glaube, es hat funktioniert! Nachdem ich fertig war. Also mit der Tasche im Traum, konnt ich dann auch aufstehen und habs direkt im Notizbuch festgehalten. Nun bin ich gespannt, ob der Plan auch in die Realität umzusetzen ist. Aber ich glaub, das müsste funktionieren… 😀

So, und da die Muse mich auch mit der Stick-Idee angefixt hat, hoffe ich morgen drauf, dass ich früh genug aus dem Haus komme, um Stickgarn und -nadel zu besorgen. Mir ist nämlich ein wunderbares Motiv eingefallen, kurz BEVOR ich eingeschlafen bin. (Natürlich auch notiert 😉 )

Ja, so ist das. Euch allen eine gut gelaunte Wochenmitte! Die Hälfte is geschafft.  (Naja, zumindest, wenn man nicht wie ich in der Gastro ist 😉 )

Advertisements

Nähliese (I)

Die Frau Löwenzahn hat sich dank Muse an die Maschine geschmissen und hat genäht…

Das erste Projekt, eine Bolerojacke, zeig ich ein andermal. Das zweite Projekt war eine Tasche. Und auch wenn man aus der Nähe sehr wohl sieht, dass sie selbstgenäht ist, find ich, ist sie doch ziemlich cool geworden.

 

 

Ditt un Dütt

Wohnt man im Erdgeschoss wird aus dem Klingelmännchen das Klopfmännchen. Warum Fenster im Erdgeschoss so zum Klopfen einladen, bleibt mir ein wenig schleierhaft. Während ich mich erschrecke, nimmts die Katze mit stoischer Gelassenheit. Die ist mittlerweile an den Trubel vorm Fenster absolut gewöhnt. Selbst die freudestrahlenden Katzenglotzer und Fenstertipper blinzelt sie auf ihrem Fensterbankplätzchen desinteressiert weg.

Beim Plus eben planlos durch die Reihen geschlurft. Wenn ich einfach nicht rausfinde, worauf ich Hunger hab, strande ich immer irgendwann vorm Putzmittelregal. Sehr seltsam.

Und morgen sollens ja 30 Grad plus werden. Versteht sich ja von selbst, dass morgen dann auch mein Urlaub endet. Nee, ich freu mich. Ehrlich. *hüstel* Ich hatte eben schon vor, eine Ode an die Motivation zu schreiben. Aber grade eben jene fehlt mir grade. Seit 3 Monaten arbeite ich jetzt im grünen Kaffeehaus. Und das erste Mal hab ich null Lust, arbeiten zu gehen! Naja, vielleicht gibt sich das ja morgen…

Sabotage!

Des Miezes Sabotageversuch…

Sabbotaaaasche

 

ist gescheitert!

Gardinskis

Gelernt im Alter (I)

Man lernt ja nie aus. Zuletzt gelernt:

Niemals nie mit frisch eingecremten Füßen versuchen schwungvoll vom Sofa aufzustehen. Zumindest nicht, wenn es sich beim Untergrund um frisch geputzten noch fast jungfräulichen Laminat handelt. Wobei das Rutschen glaub ich durchaus spektakulär aussah. 😀

Nur für Pjat…naja, fast

Liebelein: Das Konzert von Jamaram war der Hammer! Am 16.5….also jetzt am Freitag, also an dem Tag bevor du herkommst und wir uns endlich wiedersehen, da spielen die in München. Und zwar im Ampere (?). Wenn ihr am Samstag nicht allzu früh fahrt, dann schaut sie euch an! Ich bin mir ziemlich ziemlich sicher, dass sie dir/euch wirklich gut gefallen werden 😀 Die machen wirklich Spaß und glücklich machen sie auch. Mein (fast Geheim-) Tipp an dich (und an alle anderen Münchner, die Reaggae/Ska/Funk mögen und gerne tanzen und Spaß haben 😀 )

Topmodel, die Zweite

Die Ex-Topmpdelkandidatinnen gehen bei uns ein und aus hab ich das Gefühl. Heut hatte ich doch tatsächlich Gina-Lisa vor mir und durfte ihr prompt das Getränk nochmal zubereiten, weil sie ihren Iced White Cafe Mocca doch lieber ohne Sahne wollte (dafür aber mit doppelt soviel Schokolade wie normal *g*). Was denk ich mir denn auch, Sahne auf ein Modelgetränk zu pappen? 😉 Aber mal im Ernst: Sympathisch isse. Hat sich im Dauerwechsel entschuldigt, über sich selbst gelacht und mir versichert, dass sie Sahne wirklich sehr sehr hasst.

Fehlt nur noch, dass der Bruce, anstatt immer nur am Laden vorbei zu gehen, auch endlich mal reinkommt…