Na, da schau her

Hier gibts doch tatsächlich ein ungesichertes Drahtlosnetzwerk, damit hatt ich gar nich gerechnet.

Dann also jetzt doch noch einen klein wenig ausführlicheren Bericht.

Es ist jetzt noch nichtmal eine Woche her, dass ich mit dem Sprinter über die Autobahn Richtung Köln gedüst bin. Wohlgemerkt bin ich das erste Mal so ein Ding gefahren. Und was soll ich sagen? Mein nächstes Auto wird ein Büsschen! Mehr Spaß geht nicht. Der Abschied in Weimar ist mir wie erwartet überhaupt nicht schwer gefallen. Nur der Abschied von den Jena-Jungs war dann doch ein bisschen schade! Aber mir wurden zahlreiche Besuche versprochen. Das hilft.

Erst als ich in NRW ankam, riss die im Osten während der Fahrt vrherrschende Wolkendecke auf und das Sonnenlicht gemischt mit der Gewissheit, dass ich bald in Köln bin, in meiner wunderbaren Wohnung, dass ich einen Job sicher hab und dass überhaupt alles gut ist, hat mir die Glückshormone durch den Körper gespült. Und dann der Dom. DER DOM! In dem Moment, in dem er das erste Mal vor meinen Augen aufgetaucht ist, hab ich einen überraschenden und heftigen Heulanfall bekommen.  Vor Glück. Ich hab nicht den Hauch einer Ahnung, wann ich das letzte Mal vor Glück geheult hab. Ganz ehrlich.

Alles weitere ist eigentlich schnell erzählt. Der Einzug ging dank Wohnung im Erdgeschoss, einem großen Fenster und vieler Helfer innerhalb von rekordverdächtigen 45 Minuten vonstatten. Der neue Job ist toll! Meine Kollegen sind super. Nur anstrengend und ungewohnt ists. Zeitweise hätt ich mich von der Hüfte an abwärts gelähmt gefühlt, wenn die Schmerzen nicht gewesen wären. Oh mann. Und abends ins Bett. Ins Bett! Genau. Endlich wieder in meinem Bett schlafen. Denn das hat ja in Weimar nicht durchs Treppenhaus gepasst. Weshalb ich in den letzten 5 Monaten auf der Matratze auf dem Boden geschlafen hab. Urks.

Heute dann mein Tapeziertalent entdeckt. Und bis aufs Schlafzimmer haben wir auch alles geschafft. Aber das ist auch schnell gemacht, wenn ich Kleisternachschub besorgt hab. Wenn hier alles fertig ist, gibts Fotos. Versprochen!

Hach *seufz* Im Moment ist wirklich einfach alles gut. Es ist anstrengend, es ist viel, es kommt noch viel, es kommt auch noch viel unangenehmes, aber es ist gut. Es ist richtig, dass ich hier bin und das alleine macht mich zurzeit schon glücklich.

Und nu wart ich nur noch auf mein bestelltes Essen. Denn ich hab noch keinen Kühlschrank und mein Herd ist noch nicht angeschlossen. Und Mirkowellenfutter ist dann doch auf die Dauer ziemlich bäh. Lecker Pizza futtern beim Wok-WM-gucken. Hach, Privatsender! Auch noch sowas…toll!

Advertisements

6 Antworten zu “Na, da schau her

  1. Klingt wirklich toll! Schön nun so etwas optimistisches zu lesen… 🙂

    Auf die Bilder bin ich schon gespannt!

    Tapezierst du eigentlich allein? Ich glaube da wäre ich aufgeschmissen. Brauche mindestens noch einen „Halter“…

  2. Ja, ich bin auch sehr erleichtert drüber, dass es endlich mal wieder positives zu berichten gibt!
    Nein, gestern hatte ich Helfer. Das Schlafzimmer werd ich aber vielleicht allein machen. Mal schauen, ob ich mich danach freischneiden lassen muss 😉

  3. Wenn mir su an uns Heimat denke
    Un sin d’r Dom su vör uns stonn,
    Möchte mer jern op Heim an schwenke,
    Ob lekke Foss noh Kölle jon,
    Möchte mer jern op Heim an schwenke,
    Ob lekke Foss noh Kölle jon.

    *Träller*:-)

  4. Hach, der Herr Chaot. Wissen Sie denn eigentlich, dass ich in den letzten Tagen oft an Sie gedacht hab? 🙂
    Wollt auch schon ne Mail schreiben, bin aber noch nicht dazu gekommen. Wie gehts denn dir? Was macht die Kunst?
    (Und dein Kommentar bestärkt mich nochmal mehr in dem Vorhaben irgendwann nen Kölsch-Kurs zu machen *gg*)
    Fröhliche Grüße von der Endlich-Kölnerin 😀

  5. So, so junge Damen gedenkem dem Chaoten! Ha, das ist doch was!:-) Mir gehts eigentlich ganz gut. Zu klagen hab ich trotzdem immer was:-)

    Kölsch kann man auch hier lernen:

    http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1004370693460&rubrikid=200&ressortid=100&articleid=1200129122117

    mail habe ich keine bekommen:-(

  6. Nein, ich denke an Sie. Würde ich Ihrer gedanken, wären Sie tot, oder sehe ich das falsch? 😉
    Mail kannst du auch keine bekommen haben, ich bin ja leider noch nicht dazu gekommen… 😦

    Und den Link führe ich mir mal zu Gemüte, wenn ich nimmer so platt von der Arbeit bin.

    Kannst ja mal einen Kaffee bei mir trinken kommen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s