Bitte, bitte im stillen Kämmerlein

Warum bloß müssen sich Selbstmörder immer wieder auf die Gleise werfen? Hab ich mich schon oft gefragt. Es gibt weiß Gott genügend andere Möglichkeiten, seinem Dasein ein Ende zu bereiten, sofern man das wirklich will. Und um ehrlich zu sein, kann ich mir Schöneres vorstellen, als von einem Zug zermatscht das Zeitliche zu segnen. Mal ganz abgesehen davon, dass das wohl eine der selbstsüchtigsten und asozialsten Arten ist, sich dem Rest der Menschheit zu ersparen. So zieht man auch noch den Zorn von Hunderten auf sich, die deswegen zu spät kommen…wohin auch immer. Vom Fahrer ganz zu schweigen, der sich danach erstmal in psychiatrische Behandlung begeben kann.

Aber heute. Ja heute dacht ich, ich hör nicht richtig, als ich am Bahnhof stand. Die Durchsage lautete nicht wie gewohnt „Wegen eines Suizids kann der Bahnverkehr in Richtung XYZ auf vorläufig nicht befahren werden“ Nein! Sie lautete: „Wegen eines Suizidgefährdeten… “ Eines SuizidGEFÄHRDETEN????

Leute, wenn da wer auf den Schienen steht und sich umbringen will. Warum zur Hölle klaubt ihr den da nich runter und verfrachtet den ins LKH?? Lasst ihr den da tatsächlich stehen und redet mit ihm in Ruhe erstmal bei nem Tässchen Tee über alles??
Mein Vorschlag wäre ja, ein paar Scharfschützen zu positionieren und ihm damit zu drohen, ihn zu erschießen, falls er sich von den Schienen wegbewegen würde, der nächste Zug würde gleich kommen. Ich wette, in 99% der Fälle würden die Leute plötzlich fürchterlich am Leben hängen. Diese Gier nach Aufmerksamkeit ist wirklich langweilig. Und verursacht mir Stress, weil ich zum ersten Praktikumstag zu spät komme. Ich sags euch. Passiert mir das an einem Prüfungstag, dann mach ich denjenigen aufindig und mach dem die Hölle heiß! Mann!

Advertisements

4 Antworten zu “Bitte, bitte im stillen Kämmerlein

  1. Tja … die armen Typen sind halt so verwirrt, da muss man achtsam sein 😉

    greetz Tomek
    —————–
    what are you in2?

  2. Is mir auch schon mal passiert, dass ich wegen eines Selbstmörders drei Stunden zwischen Ort A und B im Zug festhing. Und ich war genau so sauer wie du, dass der Mensch noch x andere mit reingezogen hat…

  3. Ich habe letzte Woche wegen eines „Personenschadens“ auch das Nahverkehrsnetz von NRW besser kennen lernen dürfen, noch eine Haltestelle trennte uns von Bochum, aber nein da gings nicht weiter und so musste wir mit der S-Bahn fahren und der U-Bahn, was uns nochmal gute zwei Stunden mehr Fahrzeit eingebracht hatte, bis wir am Ziel waren *grummel*.

  4. Ich weiß schon, warum ich Bahnfahren verabscheue… Aber Klimakatastrophe und so, ne, also: Bahnfahren ist supi, Suizid ist böse.

    Gerade heute im Büro kam aber wieder das Gespräch auf Suizid (im Laufe eines 4-Stunden-Meetings…), und warum man sich nicht entweder aus dem 20. Stock stürzt oder einfach die gute alte Kombi Schlaftabletten + Whisky + Pulsadern (richtig rum!) aufschneiden nimmt… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s