Das kam unerwartet

Da geh ich gestern nichtsahnend schlafen und wache heute krank auf. Wasn das? So ham wa aba nich jewettet!
Das Schöne: Ich hab nich diesen fiesen Magen-Darm-Virus. Kann auch gar nich. Mein Magendarmtrakt is nämlich so ziemlich gegen alles resistent. Ich hab als Kind nämlich immer fleißig Dreck gegessen, so is das.
Schnupfen und Husten hab ich auch (noch) nicht.
Das Schlechte: Mir tut jeder einzelne Knochen weh. Alle 206, die mein Körper so in etwa besitzt.
So war der Opernbesuch des heutigen Abends nicht ganz so toll wie ich mir das gewünscht hätte, aber der Acetylsalicylsäure sei Dank, dass ich dem Ganzen trotzdem mit viel Begeisterung beiwohnen konnte.
Gesehen wurde: Lucia di Lammermoor in der Mobilen Oper Düsseldorf. Die Reguläre wird nämlich renoviert. Und wer Opern mag und die Chance hat, sich die Mobile anzusehen, sollte das wirklich tun. Ist durchaus sehenswert und ein Erlebnis, genauso wie die Oper „Lucia di Lammermoor“ an sich.
Bruce Willis- und Milla Jovovich-Fans kennen sogar die berühmteste Arie, die Schlüsselarie aus Lucia. Zumindest wenn sie „Das 5. Element“ gesehen haben. Die Blaue Diva singt sie nämlich. Nur den zweiten Teil, den Teil, der die Kampfszene untermalt, den sollte man sich wegdenken, der kommt so nicht im Original vor 😉
Die Besetzung ist wirklich sehenswert und die Sopranistin…wow! Mensch ha ich geheult. Aber das ist bei mir ja nichts neues, wenns um Musik geht. *g*

So und nu geh ich meine schmerzenden Knochen

Advertisements

4 Antworten zu “Das kam unerwartet

  1. Dann wünsch ich dir mal gute Besserung für deine schmerzenden Knochen! Hoffe ich bin damit inzwischen nicht zu spät… 😉

  2. Naja, den 206 Knochen gehts wieder gut, dafür tun jetzt meine 2 Mandeln weh 😉 Hm, das is eigentlich auch gelogen. Eigentlich ists nur 1, nämlich die linke *g* So hat sich die Anzahl der Schmerzhaften Körperpartien von 206 auf 1 dezimiert, das nenn ich einen Fortschritt..

  3. Na das hört sich doch schonmal gut an… kann man wirklich die schmerzenden Mandeln differenzieren? Ich glaube, ich könnte nicht einmal sagen, ob es die Mandeln sind, oder nur „normale“ Halsschmerzen… hmm…

  4. Oh doch! Man kann. Vor allem, wenn man das so dauerhaft hat, wie ich. Halschmerzen sind ja eher da, wo der Kehlkopf ist. Die Mandeln schnüren einem oben die Kehle zu, wenn die anschwellen. Ausserdem sieht man die hervorragend im Spiegel, wenn man den Mund weit aufreißt. 😀 Da is bei mir nämlich vielleicht grade mal noch ein Zentimeter Platz auf dem Weg nach unten. Wenn nicht sogar weniger. Sehr unangenehm. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s