Au…Ohweh

Nach langer Zeit hab ich mal wieder ein Stöckchen an den Kopf bekommen.
Also zur Abwechslung mal, nachdem ich die letzten immer selber aus einem großen Stöckchenberg geklaubt hab.
Und wer wars? Die Gräfin wars. Jap! Genau die.

Thema: Was verrottet ungelesen und unbeachtet in deinem Bücherregal?
Bei mir sind allerdings alle möglichen Ecken und Nischen meiner Wohnung, was zur Folge hat, dass ich jetzt erstmal hier rumtigern werde und mal nachschaue, was hier noch drauf wartet endlich von mir beachtet zu werden.

1. Die gesammelten Werke von Goethe. Wobei ich den Faust da ausklammern muss, denn den hab ich tatsächlich schon gelesen. Und ein paar der Gedichte.
2. George Orwell: Animal Farm. Der Klassiker mit den machthungrigen Schweinchen Babes. Die singen weniger, dafür unterdrücken sie mehr. Hab ich mal geholt, weil ich dachte, dass es ganz gut wäre, um mein Englisch ein bisschen aufzufrischen.
3. Hermann Hesse: Der Steppenwolf. Ein Buch über einen furchtbar einsamen Menschen. Ich habs angefangen, aber beim lesen wurde ich einsam im Herzen. Deswegen hab ichs fürs erste beiseite gelegt, auch wenn ich Hesse sehr liebe.
4. Matthias Henke. Süchtig nach der Sehnsucht – Edith Piaf. Eine Biographie über Edith Piaf. Dem Spatz von Paris. Aber eine schlechte, wies aussieht. Zumindest wenn man der Rezension bei Amazon glauben schenken darf. War eins dieser klassischen Weihnachtsgeschenke entfernter Verwandter.
5. Clive Barker. Imagica. Fantasy. Ich hab nicht den Hauch einer Ahnung, worums geht. Geliehen vom großen Mann. Allerdings schon ne Weile her…
6. Umberto Eco, Der Name der Rose. Ich habs versucht. Ganz ehrlich. Aber ich glaube, auf einer der ersten Seiten geht ein einziger Satz über eine ganze Seite oder mehr. Das hat mich genervt, deswegen hab ich nicht weitergelesen. Vielleicht wag ich mich ja irgendwann nochmal dran.
7. Dostojewski. Ich glaube Schuld und Sühne.
8. Bill Bryson. Frühstück mit Kängurus. Ein Reisebericht über… na? Sicher. Australien. Völlig vergessen, dass das hier rumliegt.
9. Douglas Preston und Lincoln Child. Ice Ship. Noch ein Buch, bei dem ich keine Ahnung hab, worum es geht. Laut Amazon ein Wissenschaftsthriller.
10. George Orwell 1984. Ich glaube, für dieses Buch muss mir seeehr langweilig werden.

Update: Ich habe den Post gestern abend angefangen, bin müde geworden, habs gespeichert. Nun müßte ich eigentlich die Nummer 8 aus der Liste nehmen. Das hab ich nämlich heute morgen angefangen. Und bis jetzt ist es äußerst empfehlenswert!! Wieder eins der Bücher, bei dem man aufpassen muss, dass man nicht lauthals lachend in der Bahn sitzt.
Die Beschreibung, seiner wiederlichen und Aufmerksamkeit erregenden Art und Weise zu schlafen ist wirklich herrlich! 😀

Und ich werfe das Stöckchen weiter an Stille, Pjat und Flyinggoose

Advertisements

16 Antworten zu “Au…Ohweh

  1. Schön, dass das Stöckchen angekommen ist. Ich hoffe, der Kopfschmerz hat schon nachgelassen 😉

    Das ist eigentlich das Schöne an diesen Listen, man besinnt sich, was für ein immenses Potenzial das Bücherregal noch birgt und gibt dem einen oder anderen Buch doch noch eine Chance. Oder merkt es sich zumindest vor, falls einem demnächst mal wieder langweilig werden sollte…

  2. Tja, da habe ich doch gestern zufällig wieder eine Wanderbuchaktoin ausgerufen:
    http://flyinggoose.wordpress.com/2006/09/11/aktion-wanderbuch/
    und hier
    http://flyinggoose.wordpress.com/2006/09/11/sach-wanderbucher/

    UND: mir war bei 1984 überhaupt nicht langweilig, in keiner Weise. Vor allem, wenn man ein paar Tage nach der Lektüre in der Bahn an einer Litfass-Säule vorbei geht, auf die einer mit Edding geschrieben hat „1984 is now“. Man muß das Buch im Kontext der Zeit lesen, in der es geschrieben wurde. Spannend. Lesen! Augen öffnen.
    Beantworte ich das Stöckchen jetzt auf meiner Seite oder hier? (Mein erstes Stöckchen….)

  3. Tja, da habe ich doch gestern zufällig wieder eine Wanderbuchaktoin ausgerufen:
    http://flyinggoose.wordpress.com/2006/09/11/sach-wanderbucher/

    UND: mir war bei 1984 überhaupt nicht langweilig, in keiner Weise. Vor allem, wenn man ein paar Tage nach der Lektüre in der Bahn an einer Litfass-Säule vorbei geht, auf die einer mit Edding geschrieben hat „1984 is now“. Man muß das Buch im Kontext der Zeit lesen, in der es geschrieben wurde. Spannend. Lesen! Augen öffnen.
    Beantworte ich das Stöckchen jetzt auf meiner Seite oder hier? (Mein erstes Stöckchen….)

  4. Das ist auch mein erstes Stöckchen… Also stelle ich mir dieselbe Frage.
    Der Steppenwolf ist wirklich toll. Hat mich sehr berührt und verändert. http://stille.wordpress.com/2006/06/27/der-steppenwolf/
    Du lehnst also die Einsamkeit ab? Je mehr Du etwas ablehnst, desto stärker wird es…

  5. Ah… wie Morrissey doch damals sang: „The more you ignore me, the close I get…“

  6. Ui, hier is ja die Hölle los 😀
    Also: Stöckchen im eigenen Blog beantworten, verlinken und an andere Blogger weiterwerfen…ich wünsche viel Spaß dabei 🙂

    Nein, ich lehne die Einsamkeit nicht prinzipiell ab, aber ab einem gewissen Maß wird es einfach zuviel und dann ertrage ich sie nicht mehr. Und ich hatte den Steppenwolf angefangen, als ich mich eh schon so fürchterlich einsam gefühlt hab. Deswegen hab ich ihn beiseite gelegt. Aber mit dem Vorhaben, ihn auf jeden Fall noch zuende zu lesen.

    Und Wanderbücher find ich toll! Hab ich allerdings noch nie mitgemacht. Da werd ich gleich bei dir mal spinksen gehen, Jennifer 🙂

  7. Huhu nochmal,
    es gibt jetzt noch mehr Wanderbücher!
    http://flyinggoose.wordpress.com/2006/09/12/noch-mehr-wanderbucher/
    Und eigentlich beantwortet das auch gleich schon das Stöckchen:
    Was verrottet ungelesen und unbeachtet in deinem Bücherregal?
    Antwort: nichts, denn ich geb´s weg, wenn ich´s gelesen habe (oder vor dreihundertmillionen Jahren vor hatte, zu lesen und es doch nie getan habe und inzwischen kein Interesse mehr besteht) und nicht mehr brauche bzw. in meiner Nähe haben will.
    Wie befreiend! Und gleich gucke ich mal meine CD´s durch….Wander-CD´s??? Eher nicht, die würde ich dann vielleicht zu Oxfam geben. Mal seh´n. Hat fast den Anschein, als mache ich meinen Frühjahrsputz im Herbst. Auch gut. 😉

  8. uuuhhh… kann ich mich auf die beschränken, die hier beim kerl stehen, mir gehören und noch nicht gelesen sind?! sonst müsste ich mit zettel und stift bewaffnet zu meinem bücherregal fahren… na, mal schauen, wie ich’s mach, ein paar der bücher drüben fallen mir vielleicht auch so ein ;).

  9. Also 1984 ist eines meiner Lieblingsbücher. Du kannst so viel lernen, über dich, über Systeme, über Gewalt, den Menschen, Diktatur, über Stärke und Schwäche. Eines der Besten Bücher die ich gelesen habe und das waren nicht nur fünf.
    Name der Rose habe ich auch gut gefunden, wohl weil ch son kleiner Philosoph bin und dort sehr schön der Universalienstreit ausgebreitet wird. Ja und Dostojewski ist was für lange Winterabende, da dann aber unschlagbar, genau wie Tolstoj. Einfach irre wie man 200 Seiten brauchen kann um alle Charaktere einzuführen:)

  10. @Pjat: Mach, wie es dir beliebt. Es sollen ja eigentlich eh nur 10 sein. Hab ich irgendwie vergessen, dazuzuschreiben 😉

    @Soeren: Hm…irgendwie verteidigen hier alle 1984. Dann werd ich das wohl doch mal in die Hand nehmen. Winter is ja auch bald. Dann is Dostojewski-Time 😉 200 Seiten hört sich allerdings ein wenig abschreckend an *g*

  11. Bücher beißen ja nicht – hab ich zumindest noch nicht erlebt 😉
    War meine mail angekommen? Habe Dir „Harald Töpfer“ zur Seite gelegt und die CD´s auch. Müssen jetzt nur noch einen deal-Zeitpunkt und -Ort ausmachen.

  12. Ja, die Mail is angekommen. Meine Antwort nicht?
    Wie wärs mit nächste Woche? 🙂 Ich lad dich dann auf nen Kaffee ein, oder auch zwei 😀

  13. Pingback: Ungelesen « symBadisch

  14. Pingback: Bibliothek « Löwenzahns Welt

  15. Nee, ist nicht angekommen 😦

  16. Hmpf, wie blöd is das denn?? 😦 Vielleicht im Spam gelandet?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s