Geld, das ich nicht habe

Ach, wäre doch mein Lohn schon da. Jetzt sitze ich auf einer Rechnung für Strom und Telefon und auf einem leeren Konto. Man sollte aber auch nicht shoppen gehen, wenn man dafür eigentlich kein Geld hat.
Allerdings hab ich eine Ausrede. Ich bin heute nämlich gar nicht aus dem Haus gegangen mit dem Vorsatz, mir was zu kaufen.
Eigentlich hab ich nur eine Freundin zur Schneiderin begleitet. Und danach nach Köln, um für sie noch Schuhe zum Hochzeitsoutfit und vor allem passenden Schmuck zu finden.
Und? Ich finde Schuhe.
ICH!
Einfach so. Und dann auch noch welche mit Absatz. (Kleiner Absatz, 3 cm oder so, aber von 0 auf 3 is schon nich ohne *gg*) Ich glaube, die letzten Schuhe mit Absatz hatte ich für den 80sten Geburtstag meiner Oma gekauft. Das war vor 5 Jahren. Und die ersten obligatorischen Blasen hab ich auch schon. Morgen kommt dann noch der Muskelkater von ungewohnter Haltung dazu. Aber die Schuhe sind so toll, da lohnt sich das wirklich 😀
Und Schmuck hab ich auch noch gefunden und Stoff. Weiß-rot. Nein, kein Kokain mit Blut. Stoff, so am laufenden Meter und so.
Ein Rock soll draus werden.

Und den perfekten Stoff für meinen Traum-Herbstmantel hab ich auch schon gefunden. Wahrscheinlich unnötig, zu erwähnen, dass es ein grüner Stoff ist. Flaschengrüner Cord mit sehr, sehr süßen Stickereien. Jetzt muss nur noch mein Lohn auf mein Konto und meine Mutter nach Hause kommen. Die muss mir beim nähen nämlich helfen. So siehts aus.

Die fertigen Werke werde ich hier sicherlich vorstellen. Wenns denn dann was wird 😉

Advertisements

5 Antworten zu “Geld, das ich nicht habe

  1. Oh nein, deine Post-Überschrift weckt bei mir ganz üble Ohrwurm-Assoziation von Shania Twain: „We created this credit card mess and spend the money that we don’t possess“ oder wie das ging.

  2. Oh das tut mir leid. Bist du auch dauernd so Ohrwurmgeplagt?

  3. Dein Posting erinnert mich an diese BBC – Produktion, in der es klischeehaft um IT – Nerds geht, unter Anderem um Jen, die Klischeefrau mit dem Schuhfimmel, die Schuhe im Schaufenster sieht, die zwar drei Nummern zu klein sind, in die sich aber mit aller Gewalt hieingezwängt werden muß.
    Hinterher läuft sie dann mit übelst gequältem Lächeln durch die Stadt… .
    Ich wünsche Dir, daß es nicht ganz so schlimm wird und daß es die Treter wirklich wert sind.
    Außerdem natürlich, daß Du wegen Deines temporären Engpasses nicht durch die Mächtigen von der Außenwelt abgeschnitten wirst und dick vermummt, in rot – weißem Stoff, dir die Hände am letzten verbliebenen Kerzenstummel wärmen musst.

  4. Hey du hast ein ähnliches Verhältnis zu Schuhen wie ich. Trage seltenst Schuhe mit Absatz, bekomme auch immer sofort Blasen, wenn ich anderes Schuhwerk außer Turnschuhe an meine Füße lasse *g*.

    Bin schon gespannt auf den Mantel 🙂

  5. @nono: Nee, so ne Tussi bin ich echt nicht. Ich bins halt einfach gar nich gewöhnt in engeren, hohen Schuhen zu laufen. Die passen perfekt. Alles Gewöhnungssache. 😉
    @Zelda: Ja, ich bin auch gespannt. Allerdings hat jetzt erstmal meine Nähmaschine den Geist aufgegeben. *grummel* Ist noch eine von den alten mechanischen. Mal schauen, ob ich dafür noch irgendwo Ersatzteile bekomme…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s