Druck

Plötzlich schnellten meine Besucherzahlen in die Höhe. Man könnte fast von einer Explosion sprechen, nur nich ganz so schädlich. Oder von einem exponentiellen Wachstum, nur nich ganz so beengend. Man könnts auch ausrechnen, aber das ist mir zu langweilig.
Also bleib ich bei klaren, harten Fakten:

Mich besuchten sonst im Schnitt pro Tag zwischen 30 und 70 Leute.
Am 27. warens plötzlich 114, aber darüber hatte ich ja an dem Tag (nicht ohne ein bisschen Stolz) geschrieben.
Am 30. dann plötzlich 176. Das lag hauptsächlich an unserem lustigen Bloggerabend, mit Soeren und Robert und Michael und so.
Und dann, ja, dann kam der 31. und am 31. hab ich mal so richtig blöd aus der Wäsche geguckt! 298 Besucher! Unglaublich. Und da sind die Feeds jetzt nicht mitgerechnet. Ich glaub, das waren auch nochmal um die 45, oder so.

Das werd ich wohl nich nochmal schaffen. Direkt am nächsten Tag sank es dann wieder auf  112 und heute sind wir bis jetzt bei 30 😀

Aber mir solls recht sein so. Denn auch wenns blöd klingt: Ich gerate bei sowas irgendwie unter Druck. Als würde jemand was von mir erwarten. Besonders lustig oder innovativ zu sein zum Beispiel. Oder mehr Themen zu finden, über die ich mich herrlich aufregen kann.

Wichtig ist mir das schreiben hier und der Austausch, die Besucherzahlen sind ein netter Zeitvertreib, aber gar nicht so wichtig wie ich mal dachte 🙂

Und jetzt geh ich Mittagessen. Mahlzeit! 😉

Advertisements

6 Antworten zu “Druck

  1. Das mit dem Druck kann ich gut vertsehn, als ich meinen großen Blogvorstelltag bei Robert hatte, habe ich mich da auch ne Woche druaf vorbereitet, war fast schon stressig[hat aber auch Spaß gemacht] um dann doch den ganzen Abend mit dir rumzublödeln, mal bei mir, mal bei dir, da die Besucher sich eh nicht beteiligen, mach ich halt was ich will hab ich mir jetzt mal gedacht, den druck will ich lieber aus mir herraus als von aussen spüren

  2. Heeeey… du bist heile angekommen!Ich freu mich! Und wie waren die ersten Tage mit Familie und Freunden? 🙂

    Zum Druck: Jap, ganz deiner Meinung 😉

  3. scheiss auf die clicks. tue ich auch.
    sonst verbiegst du dich nachher nur und das ist nicht sinn und zweck der sache

  4. Jap, das wollte ich in etwa auch ausdrücken mit dem Post. Weil ich eben schon gemerkt hab, dass ich angefangen hab drüber nachzudenken, ob das, was ich schreiben will, jetzt auch wirklich blogbar ist und so.

  5. der scheiss den ich schreibe ist auch nicht blogbar:-) aber wenn die leuts es halt lesen…

  6. Ich mag den Scheiß, den du da manchmal verzapfst 😉
    Lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s