großes

ich bin eben durch meine referrer-liste zufällig auf eine sehr süße lobhuddelei über meinen blog gestoßen. (danke dir soeren 😀 ) und in den kommentaren beschwerte sich manuel, dass ich alles klein schreibe.
das dumme ist. ich kann ihn ja verstehen. über genau das thema denk ich jetzt schon ne weile nach. lese ich doch 3 tage die woche nur korrektur. und mir fällt meine kleinschreibung jetzt auch schon ne weile negativ ins auge.
allerdings fand ich auch die vorstellung seltsam, plötzlich von einem auf den anderen tag groß zu schreiben.

und tadaaa: damit wären wir beim grund dieses posts 😉

Ich nehme die konstruktive Kritik zum Anlass endlich meinen Plan in die Tat umzusetzen.
Und wenns mir nicht gefällt, kann ichs ja auch immer noch wieder lassen 😉

EDIT: Da ist mir doch glatt ein Fehler unterlaufen. Hab nicht genau hingeguckt und den Manuel erwähnt, aber eigentlich den Michael gemeint. Der hat nämlich als erstes die Kleinschreibe-Kritik ins Feld geführt. Also: Danke Michael für die konstruktive Kritik. 😉

Werbeanzeigen

19 Antworten zu “großes

  1. Also gern geschehen. Und wie ich ja schon dort geschrieben habe, find ich dein Stil passt einfach zum Inhalt. Ich höre aber bestimmt nicht auf dich zu lesen wenn du Groß rauskommst:-)

  2. Ich sag vielen Dank, ich war wohl der Auslöser mit meiner Kritik bei Basic Thinking.
    Soeren hatte Recht, ist ein interessantes Blog, Feed ist abonniert 😉

  3. Na ich preise doch keine sauren Gurken als süße Pralinen an 😉

  4. Fand die Geschichte so lustig und schön, dass ich auch einen kleinen Artikel dazu gemacht habe. http://www.onezblog.de/item/84

  5. Hihi…Klein-Bloggersdorf 😀

    Sehr cool!

  6. Das einzig Komische ist, das man/ich nie weiß wo man jetzt seinen weiteren Kommentar ablassen soll, bei mir, bei dir, beim Robert, überall?!? Hach Probleme über Probleme:)

  7. Wir könnten es aufteilen und wir machen einen Code für die Verteilung aus, oder so…hrhr
    So unter dem Motto: Die ersten 2 Wörter bei dir, die nächsten bei Robert und so weiter. 😀

  8. Getzt gets rund, da hat der Robert doch gleich mit nen Narren an dir gefressen, hi. Ich kanns verstehen.
    http://www.basicthinking.de/blog/2006/07/30/we-love-to-drive-you-mad/

  9. das wäre ne echt ma lustige Idee, sowas wie Schnitzeljagt auf bloggisch: Kommetarjagt, das neue Detektivspiel im Internet

  10. *lach* Ja, das hätte auf jeden Fall mal was!
    Wenn ich wieder Herrin meines Hirns bin, finde ich, dass wir das mal ausprobieren sollten *g*

  11. Jo sach bescheid, bin ich dabei, kann man bestimmt hinterher ne super Story draus machen. Ich denk mal drüber nach wie man das anstellen kann, mit dem Spiel. Aber erst in einiger Zeit, ich ziehe am Dienstag zurück nach Deutschland um. Da werd ich wohl erstmal nicht so viel Online sein, ich freu mich nach einem jahr meine Freunde und Familie wieder zu sehen.

  12. Oha, so groß ist unser Bloggersdorf im Moment? Es geht über die Grenzen Deutschlands hinaus?
    Das war mir nicht bewußt!
    Dann wünsche ich einen recht guten Umzug und vor allem ein wunderbares Nach-Hause-Kommen!!
    Und ich denk auch mal drüber nach 🙂

  13. Pingback: Blog der Woche (1): Löwenzahns Welt — Software Guide

  14. Meine Güte, da hat der Soeren aber echt ne Lawine losgetreten! *g*

  15. Ich selbst hatte mir eines Tages überlegt, von nun an nur noch klein zu Schreiben, den Gedanken aber wieder verworfen, da ich bisher stets normal schrob. Ich finde permanente Kleinschreibung hat etwas Ästehtisches. Bert Brecht schrob übrigens auch nur klein; als er darauf angesprochen wurde, erklärte er, er tue dies der Gemütlichkeit wegen.

  16. Da ich persönlich jetzt nicht so der Brecht-Fan bin…
    Aber das Argument mit der Gemütlichkeit war auch meins.
    Allerdings bringt mein Job mit sich, dass ich mittlerweile ebenso schnell klein als auch GROSS schreiben kann. Also zählt das mit der Gemütlichkeit nimmer.

  17. ;-))

    Bin gespannt, ob Du es durchhälst. Und wenn nicht, ist auch nicht schlimm – denn letztendlich sind es ja die Inhalte, die zählen.

  18. Genau. Das ist wie mit den Äußerlichkeiten. Es ist schließlich der Charakter, der zählt. *g*
    Nein, es fällt mir um ehrlich zu sein wesentlich weniger schwer, als ich dachte…

  19. Pingback: Klein Bloggersdorf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s