grumpf

ich habe keine freunde. zumindest keine in der nähe. es ist freitag abend, ich hatte eine stressige woche und mir steht nach nichts mehr der sinn, als nach einem bier am grill. tja, nix da. nu sitz ich zu hause, bin deprimiert und die einzige, die sich darüber freut ist meine katze, weil ich endlich mal daheim bin. super.
hätt ich geld und ein verlässliches auto würde ich ja jetzt nach bielefeld zum herrn d. fahren. aber auch das is nich drin.
ich check dann mal das tv-programm…

Advertisements

4 Antworten zu “grumpf

  1. War bei mir ähnlich nach dem Umzug vor einigen Jahren. Ausgiebige Telefonate waren oft ein kleiner und erholsamer Ersatz!

  2. naja, ich wohne hier schon immer…und bei dem wetter ist auch niemand telefonisch zu erreichen 😦
    aber ich habe gestern beschlossen, dass mit dem richtigen studienanfang in köln alles besser wird.
    wird einfach mal zeit für neue menschen in loewenzahns welt 😀

  3. Man muss auch mal was riskieren! Wer weiss, das Auto könnte die Tour am Ende doch noch überleben. 🙂

  4. ich mach das, wenn ich geld für sprit und ne neue handykarte hab(zwecks adac und so 😉 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s